Förderverein

Liebe Kyllburger Mitbürger,

die Stiftskirche UNSERER LIEBEN FRAU gehört seit dem 13. Jahrhundert zu jenen „bauprächtigen Kirchen und Stiftsgebäulichkeiten“, so Dr. Franz Bock in seiner grundlegenden Schrift von Anfang des vorigen Jahrhunderts über „Kyllburg und seine kirchlichen Bauwerke des Mittelalters“, die beredtes Zeugnis ablegen von der Höhe der Kunst des (angeblich) so finsteren Mittelalters, „als in christlicher Vorzeit das Trierer Land sich mit einem Kranz der prächtigsten kirchlichen Bauwerke schmückte.“

Die Kyllburger Stiftskirche hat sich als eines dieser Monumente der Kirchenbaukunst des Mittelalters in ihrer ehemaligen Schönheit dank der Anstrengungen unserer Vorfahren bis heute erhalten.

Den besonderen Reiz des Stiftsbergs mit der Stiftskirche als dominierendem Mittelpunkt macht die einmalige Verbindung von mittelalterlicher Sakralarchitektur und umgebender Landschaft aus. Der an drei Seiten von der Kyll umflossene Bergrücken wird von Kultur- und Regionalgeographen als bedeutender und „qualitätsvoller“ bezeichnet als die Saarschleife bei Mettlach.

Dieses „Kulturdenkmal europäischen Ranges in einmaliger Landschaft“, wie die Frankfurter Allgemeine Zeitung 1994 schrieb, kommenden Generationen als Ort lebendiger Liturgie und Stätte kirchlicher und kultureller Veranstaltungen zu erhalten, sollte für alle Kyllburger und Liebhaber gotischer Kirchenbaukunst sowie für alle Freunde der Eifel ehrenvolle Aufgabe und Verpflichtung sein.

Deshalb haben sich Verantwortliche der Kirchengemeinde und Bürger Kyllburgs zur Gründung eines gemeinnützigen Fördervereins „Freunde der Kyllburger Stiftskirche e. V.“ entschlossen. Der Förderverein will laut Satzung „die Stiftskirche als kirchliche und kulturhistorische Stätte erhalten und sie im Innen- und Außenbereich, im Kreuzgang und im Kapitelhaus in ihrem Wert sichern und für die Aufwertung und Verbesserung der Ausstattung sorgen“.

Er will mit seiner Tätigkeit bei allen Kyllburgern, vor allem aber bei den Verantwortlichen der Stadt das Bewußtsein dafür schärfen, über welch ein Schmuckstück Kyllburg mit dem Ensemble des Stiftsberges, der seltenen Einheit von landschaftlicher Schönheit und architektonischem Meisterwerk des Mittelalters, verfugt. Es sollte deshalb eine besonders reiz- und verantwortungsvolle Aufgabe für alle Bürger darstellen, diese wunderbare Einheit aus Bauwerk und Naturschönheit in Übereinstimmung mit Denkmalschützern und Konservatoren behutsam zu restaurieren und ihn in einen Zustand zu versetzen, der seiner Bedeutung und Schönheit entspricht.

Dies ist eine Aufgabe, die nicht in wenigen Jahren vollendet werden kann, sondern einen langen Atem erfordert. Dies gilt umso mehr, als die bevorstehende Schließung der Landvolkhochschule zusätzliche Probleme aufwerfen wird. Dennoch: die große Aufgabe ist den Einsatz aller wert.

Wir bitten um Ihre finanzielle Unterstützung für die Stiftskirche. Auch kleine Beträge sind willkommen. Zukünftige Generationen werden es Ihnen danken. Helfen Sie mit, dass die Stiftskirche das „KYLLBURGER JUWEL“ bleiben, vielleicht zukünftig in neuem Glanz erstrahlen wird.

Der Vorstand des Fördervereins hat beschlossen, als erste Maßnahme die Restaurierung der Rokoko-Kanzel finanziell zu unterstützen.

Werden Sie Mitglied im Förderverein „Freunde der Kyllburger Stiftskirche e. V.“

Unsere Bankverbindung lautet:
• Kreissparkasse Bitburg-Prüm (BLZ 586 500 30) Konto-Nr. 8003782
• Volksbank Bitburg (BLZ 586 601 01) Konto-Nr. 3804485

Eine Beitrittserklärung finden sie hier.

Ihr Mitgliedsbeitrag bzw. Ihre Spende sind steuerlich in voller Höhe abzugsfähig.

Herzlichen Dank,

Herbert Fandel (Vorsitzender)